29.08.2012 ###NEWS_CATEGORY###

Pierre Marteau auf dem mediacampus gesichtet!

Ernesto Cardenal, Eduardo Galeano, Gioconda Belli, Chinua Achebe, Ngugi wa Thiong'o, aber natürlich auch Werner Holzwarth, Wolf Erlbruch, Nadia Budde, Jürg Schubiger, Eva Muggenthaler; all das sind Namen, die spätestens nach dem 20. August den Azubis aus dem 174. Block nicht mehr unbekannt sind.

An diesem Tag durfte Literaturdozent Osama Ishneiwer die Verlegerin Monika Bilstein vom Peter Hammer Verlag begrüßen. Interessiert lauschten die Gäste den angenehm kurzweiligen Ausführungen zur Verlagsgeschichte, insbesondere den Erläuterungen zum Verlagsnamen. „Peter Hammer“ ist die wörtliche Übersetzung des französischen „Pierre Marteau“, eines Decknamens, den die Urheber oppositioneller Schriften im 17. Jahrhundert benutzten, um sich der Zensur der Obrigkeit zu entziehen. Das Subversive an diesem Namen gefiel den Gründern des Verlages und wurde Programm. Ende der 80er Jahre etablierte sich daneben ein Bilder- und Kinderbuchprogramm, das seine besondere Prägung durch den inzwischen international renommierten Illustrator Wolf Erlbruch erhielt, z. B. mit dem uns allen bekannten Illustartionen zu Werner Holzwarths „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“.

 

Der mediacampus bedankt sich herzlich bei Monika Bilstein für den schönen Abend und freut sich auf das Wiedersehen!

Mehr aus dem Bereich ###NEWS_CATEGORY###