24.01.2012 campus-leben

Willkommen in Tulipanien!

Mit dem Tulipan Verlag knietief in den schönsten Büchern, viel Gelächter und literweise Molchschleim.

Am Donnerstag, den 19. Januar stellten die Vertriebsleiterin Astrid Guntram und die Vertriebsassistentin Bianca Jehle den Tulipan Verlag und die Autorin Antje Herden einer begeisterten Horde angehender BuchhändlerInnen und Medienkaufleute vor.

Der unabhängige Verlag, der 2006 in Berlin gegründet wurde, legt mit seinem Fokus auf anspruchsvolle und außergewöhnliche Bilder- und Kinderbücher seit dem Erscheinen des ersten Programms eine Erfolgsgeschichte an den Tag. Kein Wunder also, dass der Name Tulipan bei den Azubis in aller Munde ist und so über 50 begeisterte Zuhörer erscheinen, die sich die wunderschönen Bücher des Verlags und die Lesung von Antje Herden nicht entgehen lassen wollten.

Astrid Guntram und Bianca Jehle stellten in Kürze das Verlagsprogramm und auch die Social Media-Aktivitäten des Verlags vor und sorgten mit altbewährten Freunden wie dem beliebten Kinder-Kalender von Sybille Hein oder dem Erstlese-Helden Cowboy Klaus, aber auch durch einen spannenden Ausblick auf kommende Neuerscheinungen für helle Begeisterung.

Dann kam Antje Herden, die ihr neustes Kinderbuch Letzten Donnerstag habe ich die Welt gerettet, das im Februar bei Tulipan erscheinen wird, vorstellte.

In ihrem Buch für 10-jährige geht es um Kurt, Sandro und Tilda, die ihre Stadt, der auf einmal alle Erwachsenen abhanden gekommen sind, vor bösen Rattenwesen retten müssen. Ihr Weg führt sie unter anderem in die Kanalisation, wo sie überdimensionierten Molchen und Lurchen begegnen.

Als die Autorin schilderte, wie ihr die Idee zum Buch kam, als sie einen durch den in Gang gesetzten Verwesungsprozess aufgeplusterten Molch ihres Sohnes letztendlich die Toilette runterspülen musste und daraufhin fantasierte, im Untergrund müsse es vor solcherlei Wesen nur so wimmeln, konnte man sich das Lachen (bei aller Morbidität!) kaum verkneifen. Die Lesung der Szene des Heldenteams in der Kanalisation der Stadt tat mit ihren eklig-witzigen Schilderungen ihr Selbiges. Die ehrlich-witzig-originellen Antworten der Autorin auf Fragen aus dem Publikum und ihre immer wieder erklärend und erheiternd eingestreuten Anekdoten gaben den Azubis dann den allerletzten Rest – man bog sich vor Lachen!

Die Azubis bekamen darüber hinaus noch tolle und exklusive Einblicke in die Entstehung des Buchcovers mit den Illustrationen von Eva-Schöffmann-Davidov und in die Arbeit zwischen der Autorin und dem Verlag. Dieser ist bestrebt, seinen Autoren und Illustratoren so viele Freiheiten wie möglich zu bieten, was diese mit Dankbarkeit nutzen, um so wunderbar echte und witzige Kinderbücher zu schreiben wie Antje Herden.

Nach der Veranstaltung, über die die Begeisterung bei den Azubis kaum größer sein konnte, wurde noch sehr lange in lockerer Runde geplaudert und in den allzu schönen Büchern des Verlags geschmökert, von denen man sich – einmal gesehen – nur schwer wieder lösen kann.

Vielen herzlichen Dank an Astrid Guntam, Bianca Jehle, Antje Herden und das gesamte Team aus Tulipanien für solch wunderbare Bücher, Autoren und Veranstaltungen, die der Buchbranche und den Lesern noch lange in Erinnerung und erhalten bleiben werden! Bitte beehren Sie uns sehr bald wieder!

Mehr aktuelle Informationen über den Verlag erhalten Sie unter:

www.tulipan-verlag.de und auf der Facebookseite des Verlags.

Mehr aus dem Bereich campus-leben