12.06.2012 campus-leben

Der Mehring Verlag

zu Gast am mediacampus

Am Abend des 31. Mai lud der Mehring Verlag den Branchennachwuchs zu einem politischen Verlagsabend ein. Der Verleger Wolfgang Zimmermann stellte sein Sachbuchprogramm vor und erzählte aus dem Alltag eines Ein-Mann-Verlages: Der Mehring Verlag veröffentlicht politische Sachbücher zu aktuellen Themen, Bücher aus den Bereichen Geschichte, Kunst und Kultur sowie Biografien. Seit seiner Gründung 1978 wurden viele deutsche Erstausgaben verlegt. Einen Schwerpunkt bildet die Literatur zur Geschichte der Arbeiterbewegung, im Besonderen die der Opposition gegen den Stalinismus, wobei der Verlag dabei das Leben Trotzkis mit in den Mittelpunkt stellt.

Mit den literaturkritischen Essays Alexander K. Woronskis unter dem Titel »Die Kunst, die Welt zu sehen« schlug der Verlag 2003 ein neues Kapitel in der Verlagsgeschichte auf. 2010 legte der Verlag ein ambitioniertes Programm vor, in dem die Bücher des amerikanischen Historikers Alexander Rabinowitch und der herausragende Bildband des früheren Leiters des Kunstressorts der Sunday Times, David King, »Roter Stern über Russland« im Mittelpunkt standen. Hervorzuheben ist auch der bemerkenswerte Bildband »Baumeister der Revolution«, welcher im Oktober 2011 erschienen ist. Das Buch zeichnet den Weg der russischen Avantgarde-Architektur von 1922−1935 eindrucksvoll nach. Ein sehr schöner Werbetrailer zu diesem Buch ist auf der Verlagshomepage zu finden:

Ein herzliches Dankeschön an den Verleger und viel Glück für die zukünftigen Buchprojekte!

Mehr aus dem Bereich campus-leben