21.05.2015 campus-leben

«Problembücher sind meist für Mädchen»

Ein Abend mit dem Loewe-Verlag rund um Leseförderung

In der sehr gut gefüllten Piper Lounge stellten am gestrigen Abend Judith Schwemmlein und Dominik Nüse-Lorenz vom Loewe Verlag Möglichkeiten zur Leseförderung und für Kooperationen mit Schulen vor.

Der Loewe Verlag bietet dafür ausführliche Materialien wie Lehrerhandreichungen, Extraausgaben als Klassenlektüre oder eine gesonderte Broschüre «SchulLektüre», in der alle Informationen für Lehrer gebündelt sind. Diese lässt sich sogar mit dem Stempel der Buchhandlung branden, womit diese ihre Zusammenarbeit mit den Schulen intensivieren können. Die Zusammenarbeit Schule – Buchhandlung war auch intensives Gesprächsthema und die Auszubildenden konnten die ein oder andere Anekdote beisteuern.

Der Loewe Verlag hält auch ein Extra-Heft mit Veranstaltungsvorschlägen vor, um sowohl Buchhändler als auch Lehrer auf Autoren oder besondere Formate aufmerksam zu machen. Denn für die Leseförderung ist die Lust am Lesen entscheidend und dies gelingt mit spannenden Lesungen am besten.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Loewe Verlag für die spannenden Einblicke, die Beantwortung der vielen Fragen und die mitgebrachten Bücher!

Mehr aus dem Bereich campus-leben