03.08.2021 campus-leben, veranstaltungen

«Augen auf in Arken» mit Falk Holzapfel

Jugend-Fantasy mit HarperCollins

Wir durften am 03.08. im Rahmen der Seckbacher Festspiele Falk Holzapfel mit seinem Auftakt zur Jugendfantasy-Trilogie “Millenia Magika” begrüßen. Ebenfalls waren seine Lektorin Malin Weger und stellvertretend für den HarperCollins Verlag Eva Singer und Steffi Friesecke zu Gast. Osama Ishneiwer führte als Moderator die über 105 Zuschauer:innen durch die Online-Abendveranstaltung.
 
Falk Holzapfel fing schon während seines Studiums an sich künstlerisch auszuleben. Seit Beginn seiner Karriere als freischaffender Illustrator hat er bereits über 100 Bücher illustriert. Nun ging sein Traum vom eigenen Fantasy-Buch in Erfüllung. Von der Covergestaltung, über die Charakterzeichnungen vor jedem Kapitel und die vielen kleinen Details, zeichnete er alles selbst.
 
Der Autor gab Einblicke, wie sein Lebensweg schon die Grundlagen für den Roman schuf. Der in Berlin geborene Falk Holzapfel lebte während seines Studiums in einer kleinen, von der Welt abgeschnittenen Provinz, welche ihn für seine, im Buch als “die langweiligste Stadt der Welt” bezeichnete, Stadt “Arken” inspiriert hat. Das Tor zur Fantasy-Welt eröffnete ihm Hohlbeins Märchenmond”. Nach und nach wurde ihm klarer, dass er seine eigene Welt erschaffen wollte. Für die Figuren im Buch orientierte der Autor sich neben klassischen Fabelwesen auch an deutschen Märchen und Sagen und entwickelte sie auf seine Art und Weise weiter.
 
Zum Einstieg durften wir uns einer Lesung des ersten Kapitels erfreuen, die vom Bellen seines entzückenden Hundes “Schnee” kommentiert wurde. Hierbei lernten wir den 13-jährigen Protagonisten Adrian Eisenhut kennen, welcher von zu Hause wegläuft und bei seiner Tante in Arken Unterschlupf sucht. Sich überstürzende Ereignisse machen deutlich, dass es etwas mit der Stadt und seinen Bewohnern auf sich hat. Er bemerkt rasch, dass er Teil einer geheimen und magischen Welt ist, welche sich hinter einem Schleier verborgen hält. Nach dem plötzlichen Verschwinden seiner Tante, bleibt Adrian nichts anderes übrig als sich mit der Hexenschülerin Jazz und dem Dorftroll Juri in das größte Abenteuer seines Lebens zu stürzen.
 
Da der erste Band der Reihe bereits veröffentlicht und in den Buchhandlungen zu finden ist, laufen die Vorbereitungen für den, im Dezember erscheinenden, zweiten Band bereits auf Hochtouren. Nach Aussage der Lektorin fehlen nur noch die Illustrationen, weshalb der Autor uns einen spannenden Ausschnitt des zweiten Teils vorlesen konnte. Die Textpassage war für uns Schüler:innen am mediacampus besonders spannend, da diese in “der unmagischsten Stadt – Frankfurt” spielt.

Auf die Frage welches Fabelwesen der Autor selbst gern sein würde, antwortete er, ihm sei ein magischer Begleiter lieber, als selbst Kräfte zu haben. Großer Beliebtheit beim Publikum erfreute sich bei der abschließenden Fragerunde sein bereits existierender magischer Begleiter Schnee.
 
Wir bedanken uns herzlich beim Autor für seine Zeit und Hingabe und möchten uns hiermit auch beim Verlag HarperCollins & Schneiderbuch für die Leseexemplare und die tolle Zeitschrift “Arkenlaterne” bedanken. Der Abend bereitete uns sehr viel Freude und gab wertvolle Einblicke in die Arbeit eines Autors und gleichzeitig Illustrators.
 
Die Fantasy-Begeisterten Berichterstatterinnen Lea Rennhack und Annika Glass empfehlen selbst einen Blick hinter den Schleier von Arken zu werfen.


Mehr aus dem Bereich campus-leben, veranstaltungen