17.02.2021 campus-leben, veranstaltungen

Wells liest aus «Hard Land»

Wegen Überfüllung geschlossen

Im Rahmen unserer Abendveranstaltungsreihe begrüßten wir den Autor Benedict Wells an unserem virtuellen mediacampus. Knapp über 100 Gäste (rekordverdächtig!) sprengten beinahe unsere Technik und der Raum musste schließlich «proppenvoll» für weitere Zuschauer:innen geschlossen werden. Die Glücklichen, die noch ein Plätzchen ergattert hatten, sorgten für eine gut gelaunte Stimmung während der gesamten Veranstaltung.

Benedict Wells begeistert mit seinen Romanen, die allesamt im Diogenes Verlag erscheinen, bereits seit 2008 ein breites Publikum. Nun ist es Zeit für seinen neuesten Roman «Hard Land». Er erscheint am 24. Februar 2021 zunächst als Hardcover beim Diogenes Verlag. Neben dem Schreiben ist Wells übrigens aktiver Fußballer der deutschen Autoren-Nationalmannschaft.

Am Anfang der Veranstaltung gab es eine kleine Vorstellung des Autors und seines neuen Buches. Bereits hier zeigte sich der Chat mit großer Begeisterung für Wells Werke und ihm wurden eifrig Fragen gestellt. Wieder andere schwelgten in Erinnerungen an vergangene Lesungen mit ihm. Dann wurde es Zeit für neue Andenken: Wells las eine längere Passage aus «Hard Land» vor. Hierbei stellte er humorvoll gleich zu Beginn fest, dass der gewählte Ausschnitt für kommende Lesungen durchaus noch angepasst werden könnte. Wie so oft bei gelungenen Lesungen wollten die Zuschauer:innen nicht, dass das virtuelle Beisammensein zu Ende geht und forderten lautstark im Chat nach einer Zugabe. Zum Glück brauchte es nicht viel Überredungskunst und Benedict Wells las spontan noch eine – seiner eigenen Aussage nach «kurze» – nicht ganz so kurze Zugabe.

Schweren Herzens mussten die Zuschauer:innen den Autor nach dieser verabschieden. Wer dabei sein konnte, wird bestätigen: es war ein wundervoller Ausklang des Tages.

Mehr aus dem Bereich campus-leben, veranstaltungen